Abt. Lebensmitteltechnologie

Kerstin Schild

Heinrich-Hecht-Platz 10, R. 111
Telefon: +49 431 880-5507
Telefax: +49 431 880-5544
kschild@foodtech.uni-kiel.de

...warum ich promoviere

Schon in der Schule hatte ich Spaß daran, im Chemieunterricht Sachen zusammen zu kippen und zu gucken was passiert. Die Freude an der Laborarbeit ist bis ins Studium geblieben und meine experimentelle Masterarbeit hier am Institut hat meine Entscheidung für eine Promotion nur noch bestärkt.

Das Thema meiner Promotion ist...

…die Untersuchung von Korrelationen zwischen Allergenität und funktionellen und strukturellen Eigenschaften von ß-Lactoglobulin durch prozessbedingte Modifikationen.

Lebensmittelallergien sind ein zunehmendes globales Gesundheitsproblem, das große sozioökonomische Auswirkungen auf den Einzelnen, die Familie und die Gesellschaft hat. Eine wirksame kausale Therapie gegen eine manifeste Allergie gibt es jedoch noch nicht, daher besteht die Behandlung darin, die entsprechenden Nahrungsmittel so weit wie möglich zu meiden. In meiner Arbeit beschäftige ich mich mit einem der Hauptallergene der Milch: dem ß-Lactoglobulin. Was genau für das allergene Potential eines Proteins verantwortlich ist, ist noch weitgehend unbekannt. Deshalb versuchen wir durch Modifizierungen des ß-Lactoglobulin mit sekundären Pflanzenstoffen mögliche Eigenschaften des Proteins herauszufinden, die in Zusammenhang mit dessen allergenen Potentials stehen.

...meine Tipps für Studierende

Plant euer Studium nicht danach, in welchen Modulen ihr die besten Noten bekommt. Belegt Fächer, die euch interessieren und die euch Spaß machen. Wenn ihr die Möglichkeit habt, nehmt während des Studiums einen Hiwi-Job an oder macht ein Praktikum. Sie geben euch schonmal einen Einblick, ob euch Bereiche, die ihr im Studium nur in der Theorie gelernt habt, auch später beruflich Spaß machen könnten.

wissenschaftliche Arbeiten

Kerstin Schild (2019): Edible functional fibrils – Influence of protein modification on amyloid aggregation of whey protein beta-Lactoglobulin (Masterarbeit, CAU Kiel)

Kerstin Schild (2016): Verderbsrelevante Mikroorganismen in baktofugierter ESL-Milch – Analyse der Spezieszugehörigkeit und Charakterisierung des enzymatischen Potentials (Bachelorarbeit, TU München)