FAQ Praktikum

1. Wer muss ein Fachpraktikum ableisten?

Mit In-Kraft-Treten der neuen Fachprüfungsordnung   für Studierende der Ökotrophologie am 1. Okt. 2013 ist im Rahmen des Bachelorstudiums ein Fachpraktikum von 3 Monaten (= 12 Wochen) verpflichtend eingeführt worden.

Für Studierende, die zum Zeitpunkt des Inkrafttretens dieser Satzung an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel für den Studiengang Ökotrophologie mit dem Abschluss Bachelor of Science eingeschrieben sind, ist ein Studienabschluss nach der in Absatz 2 außer Kraft getretenen Fachprüfungsordnung bis zum 10.12.2016 möglich.

2. Wie finde ich einen Praktikumsplatz?

Als Hilfe bei der Suche nach einer geeigneten Praktikumsstelle steht im Praktikantenamt eine Praktikantenkartei zur Verfügung. Es handelt sich hierbei nicht um eine Vermittlungsstelle, sondern um eine Sammlung von bisher eingegangenen Praktika-Angeboten, Firmenkontaktadressen und allgemeinen Informationsmaterialien zum Praktikum.
Damit die Praktikantenkartei weiter wächst, würden wir uns freuen, wenn wir nach dem Abschluss eines Praktikums ein Feedback in Form des ausgefüllten Fragebogens zum Praktikum bekommen würden.

Aktuelle Praktikumsangebote hängen darüberhinaus an folgenden Schwarzen Brettern aus:

  • Dekanat (Hermann-Rodewald-Str. 4)
  • Institut für Humanernährung (Düsternbrooker Weg 17)
  • Abteilung Lebensmitteltechnologie (Heinrich-Hecht-Platz 10)
  • Institut für Ernährungswirtschaft und Verbrauchslehre (Johanna-Mestorf-Str. 5).

Viele Firmen veröffentlichen Praktikumsstellen in Online-Praktikumsbörsen, z.B.:

3. Darf ich die Praktikumszeit in Abschnitte aufteilen?

Die geänderte Praktikumsordnung sieht vor, dass das Fachpraktikum in drei Abschnitten absolviert werden kann. Jeder Abschnitt muss mindestens 4 Wochen umfassen.
Praktika unter 4 Wochen, die vor der Änderung der Praktikumsordnung anerkannt wurden, behalten ihre Gültigkeit.

4. Darf ich das Praktikum auch im Ausland absolvieren?

Sie dürfen Ihr Praktikum grundsätzlich auch im Ausland durchführen. Bezüglich der Anerkennung gelten die gleichen Voraussetzungen wie bei einem Praktikum in Deutschland. Bitte beachten Sie jedoch, dass es beim Versicherungsschutz und bzgl. der Arbeitserlaubnis besondere Regelungen geben kann, die Sie bitte direkt bei den zuständigen Stellen (Praktikumsstelle, Krankenkasse, Konsulat etc.) erfragen müssen.

5. Wie funktioniert die Anerkennung meines Praktikums?

Für die Anerkennung eines Praktikums kommen Sie bitte während der Sprechstunde im Praktikantenamt vorbei. Bringen Sie dann bitte Ihr Praktikumszeugnis und den ausgefüllten Erfassungsbogen mit.
Mittels des Erfassungsbogens werden die einzelnen Praktikumsabschnitte anerkannt. Die endgültige Bescheinigung über die Ableistung der Fachpraxis für das Prüfungsamt wird erst ausgestellt, wenn die komplette Fachpraxis von 12 Wochen absolviert und der Praktikumsbericht eingereicht wurde.

6. Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, damit ein Praktikum anerkannt wird?

Damit wir Ihr Praktikum anerkennen können, müssen einige Voraussetzungen erfüllt sein. Zum einen sollte Ihr Praktikum in einem für Ökotrophologen typischen Tätigkeitsfeld durchgeführt werden (z.B. Ernährungs- oder Verbraucherberatung, Qualitätssicherung, Produktentwicklung, Marketing/PR, (Food-)Journalismus). Am besten fragen Sie sich bei der Auswahl ihrer Praktikumsstelle, ob Sie in diesem Tätigkeitsfeld, auch nach Studienabschluss arbeiten würden. Weiterhin sollten Sie darauf achten, dass Sie fachlich fundiert betreut werden. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob das Praktikum, das Sie machen möchten, anerkannt wird, kommen Sie bitte in der Sprechstunde vorbei.
Weitere Anregungen zu möglichen Tätigkeitsfeldern finden Sie im Informationsblatt zum Praktikum.

7. Ich habe eine abgeschlossene Berufsausbildung. Kann diese als Praktikum angerechnet werden?

Eine abgeschlossene Berufsausbildung kann angerechnet werden, wenn Zusammenhänge zwischen dem Ausbildungsberuf und den Studieninhalten der Ökotrophologie bestehen. Bitte kontaktieren Sie das Praktikantenamt, um zu klären, ob und in welchem Umfang Ihre Ausbildung angerechnet werden kann. Bringen Sie bitte Ihr Ausbildungszeugnis und den ausgefüllten Erfassungsbogen mit in die Sprechstunde.

8. Regelung der Sozialversicherungspflicht während des Praktikums

Ein Pflichtpraktikum, das in der Studien- oder Prüfungsordnung vorgeschrieben ist und während des Studiums absolviert wird, ist sozialversicherungsfrei (Renten-, Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung) unabhängig von einer evtl. Bezahlung.
Ein Praktikum vor oder nach dem Studium fällt nicht unter diese Befreiungen, wenden Sie sich bitte an Ihre Krankenkasse für genauere Informationen.

Bei einem freiwilligen Praktikum, das in Vollzeit und mit einer Dauer von mehr als 2 Monaten durchgeführt wird, gelten die Regeln für 400-Euro-Jobs, d.h. der Arbeitgeber muss Pauschalbeiträge für die Rentenversicherung abführen. Bezüglich der Regelungen für die Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung erteilt Ihnen Ihre Krankenkasse genaue Auskünfte.

9. Regelung der Unfallversicherung während eines Praktikums

Während eines Praktikums sind Sie über die für den Betrieb zuständige Fachberufsgenossenschaft gesetzlich unfallversichert. Bitte achten Sie zu Ihrer eigenen Absicherung darauf, dass im Praktikantenvertrag festgehalten wird, dass der Betrieb sich verpflichtet, Sie bei der Fachberufsgenossenschaft anzumelden.

10. Meine Praktikumsstelle möchte einen Vordruck für einen Praktikantenvertrag von der Universität haben.

Von der Universität Kiel gibt es zur Zeit keinen Vordruck für einen Praktikantenvertrag.
Sie können diesen "Arbeitsvertrag" frei mit Ihrer Praktikumsstelle aushandeln. Geregelt werden sollten die Dauer des Praktikums und die tägliche Arbeitszeit, Ihre Betreuung während des Praktikums, evtl. Urlaubsanspruch und Vergütung sowie Ihre Aufgaben, Rechte und Pflichten. Es kann darüber hinaus auch sinnvoll sein, Versicherungsregelungen (Unfall- und Haftpflichtversicherung) in diesem Vertrag festzuhalten. Muster für Praktikantenverträge finden Sie im Praktikantenamt.

Aktuelles aus dem Praktikantenamt

  •